Mallorca 2012

Februar 2012: Meine Reise nach Mallorca mit Oliver Kahn & Co. - Teil 2

15.02.2012 - Nun standen wir auf der Driving Range! Der Lehrer und sein motivierter und birdiehungriger Schüler.

Nachdem wir darüber gesprochen haben, wie wir in den nächsten Golfrunden das wahre Spiel betreiben möchten (falls es einige vergessen haben: jeder Schlag zählt und der Ball wird gespielt wie er liegt) haben wir uns dem Schwungthema angenommen. " Wo genau schwingen die Hände und der Schlägerkopf zum Ball"? Oliver hatte einige Unschlüssige Fragen zu klären. Reicht meine Ausholmenge?


Wie stark müssen meine Handgelenke winkeln und wie bringe ich die Beschleunigung zum Ball hin? Alles wichtige Fragen die eine Antwort fordern. Die größte Erkenntnis für Oliver war jedoch, dass wenn man eine klare Vorstellung der Bewegung hat und das entsprechende Gefühl dazu anpasst, wie schnell sich doch in sehr konstanter Form ein sauberes Treffen des Balles entwickelt. Letztendlich geht es bei allem was wir tun um den richtigen Eintreffwinkel des Schlägers zum Ball! Und das möglichst häufig ( eigentlich immer). Hört sich simple an, oder?

Nachdem klar war, wie die Woche trainingstechnisch verläuft, haben wir die Driving Range von Son Muntaner, die recht ordentlich aussah, verlassen.


Die Plätze, die wir in den folgenden Tagen bezwingen wollten waren Alcanada (hat uns gefallen) Son Muntaner (na ja,nicht gerade mein Favorit), Son Quint (kannte ich noch nicht aber war OK), den etwas verwüsteten Nicklaus Platz (Golf Park Puntiro) und Son Gual, der bis auf die Flugzeuge für alle der schönste war.

Wenn ich abends einen Blick auf die Scores geworfen hatte, musste ich feststellen, wie der starke Wind die Ergebnisse doch extrem in die Höhe getrieben hatte. Die Truppe war am Ende des Tages doch ziemlich k.o.. Aber trotzdem hatten alle Ihren Spaß. Und das ist doch das wichtigste. Als mich auf der Rückfahrt zum Hotel Oliver fragte ob ich nicht total erledigt nach der Runde sei, habe ich mich selbst gewundert, dass ich durchaus noch mal 18 Löcher hätte spielen können. Dieses Gefühl verflog aber schlagartig, als ich die Schwelle zu meinem Hotelzimmer überschritt. Abends dann alle gemeinsam in den Pool und dann noch ein wenig Smalltalk an der Bar (natürlich über Golf, was sonst?).

 

Alles in allem war die Woche ein Genuss. Die Teilnehmer waren Klasse, Oliver hat enorme Fortschritte gemacht und als Abschluss habe ich auf dem Rückflug einen möglichen neuen Golfspieler für unsere nächste Golfreise akquiriert. Sein Name: Toni Kroos, Angestellter beim FC Bayern, öfter mal beschäftigt in der Nationalmannschaft und ein echt netter Typ. Mal sehen ob Ihn Jupp Heynkes für unser nächstes Golfabenteuer im Dezember 2012 Urlaub gewährt?


Ich werd's Euch berichten,

Bis bald,

Euer Jörg

Jetzt Termin vereinbaren:

VANDEN BERGE GOLF
Falkenweg 2

83026 Rosenheim
Telefon: +49 172 2911440
office@vandenberge.de

Golfreisen 2018

Portugal

28.Jan.- 01.Februar

Portugal

11.Febr.- 16.Febr.

Domenikanische

Republik

02.März-11.März

Portugal

18.März-

22.März

Portugal 08.April-12.April

Ryder Cup 

Paris/

Le National

28.Sept.- 30.Sept.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VANDEN BERGE GOLF UG: Impressum
Konzept & Design: www.tobiasbretting.de